Die Freien Demokraten in Königstein

liberal, sozial, konkret und verantwortungsvoll 

 

Königstein im Taunus ist nicht nur eine besonders schöne, sondern auch eine besonders liberale Stadt.  Unsere Bürgerinnen und Bürger beken-nen sich deutlich stärker als in anderen Städten und Gemeinden zu ihren freiheitlichen Wertvorstellungen und bekunden dies regelmäßig bei Wahlen auf allen politischen Ebenen.

 

Wir engagieren uns für die Interessen der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger

Wir Freien Demokraten in Königstein freuen uns über guten Zustimmungs-werte bei unseren Bürgerinnen und Bürgern, verstehen diese Werte aber nicht nur als Bestätigung und Ermutigung, sondern vor allem als eine immer-währende Verpflichtung, im Interesse unserer Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger engagiert politisch tätig zu sein.[...]

Es ist unser beständiges Bemühen, das uns entgegengebrachte Vertrauen immer wieder zu rechtfertigen und unsere Verantwortung auf allen politischen Ebenen intensiv wahrzunehmen.

Unsere Mitglieder und unsere kommunalpolitischen Mandatsträger engagieren sich beispielsweise im Magistrat, in der Stadtverordnetenversammlung, in den Ausschüssen, im Ausländerbeirat, in den Ortsbeiräten und darüber hinaus in ei-ner Vielzahl ehrenamtlicher Funktionen in wichtigen Königsteiner Vereinen und Organisationen.

Unsere Mitglieder und Mandatsträger bringen ein breites Spektrum wertvoller beruflicher und politischer Erfahrungen mit und sind bereit, diese in ihre vielfäl-tigen kommunalen Aufgabenbereiche einzubringen und ihre Verantwortung mit großem Engagement und entsprechendem zeitlichem Einsatz wahr zu nehmen.

Als Freie Demokraten in Königstein bemühen wir uns stets um einen ganz-heitlichen und langfristigen Blick auf die vielen sich stellenden kommunalen He-rausforderungen. Realitätssinn und gelebte Verantwortung für eine gute Zukunft heutiger und kommender Generationen, zum Beispiel in den Bereichen Familie, Jugend, Bildung und Kommunalfinanzen sind uns wichtig - wichtiger als das Ver-folgen kurzfristiger Partikularinteressen.

Außerhalb der kommunalpolitischen Herausforderungen diskutieren wir in der FDP Königstein natürlich auch landes-, bundes- und europapolitische Themen und bringen unsere diesbezüglichen Positionen bei den entsprechenden Mandatsträgern und Gremien auf allen relevanten Ebenen ein.

Wir sind nicht nur überzeugte Königsteiner, sondern ebenso weltoffene und überzeugte Europäer und vertreten unsere europapolitischen Überzeugungen bei allen Anlässen stets mit großem Engagement.

Bei Fragen schreiben Sie uns bitte.

Pressemitteilungen und Neuigkeiten

BERICHT DER TAUNUS ZEITUNG

MITTWOCH, 11.04.2018

 

FDP leitet Generationswechsel ein

 

Ascan Iredi neuer stellvertretender Vorsitzender – v. Bethmann im Amt bestätigt

 

Der 51-jährige Ascan Iredi ist neuer stellvertretender Vorsitzender im Ortsverband Königstein der FDP. Der Stadtverordnete hat sich als Bürgermeisterkandidat einen Namen gemacht.

 

VON BORIS SCHÖPPNER

 

Ans Aufhören denkt Alexander Freiherr von Bethmann noch nicht. Das wäre nach der gerade erst erfolgten Wiederwahl zum Vorsitzenden des FDP-Orts-verbandes ja auch merkwürdig. Der Liberale spricht vielmehr von „ersten Schritten“ in Richtung Generationswechsel. „Ich werde das nicht ewig machen“, sagt von Bethmann, der in diesem Jahr 78 wird.

 

Darüber, ob er in zwei Jahren  noch einmal zur Wahl für den Posten an der Spitze des Stadtverbandes antreten wird, will er jetzt noch keine Aussage machen. Allerdings: „Ich habe meine Kollegen schon mehrfach gefragt, ob sie jemanden anderen haben wollen.“ Das wollten sie nicht – auch nicht bei der jüngsten Mitgliederversammlung. Der bisherige Vorsitzende von Bethmann wurde wiedergewählt.[...]

 

Bei der Wahl der stellvertretenden Vorsitzenden verzichtete Dagmar Reuter, die für die FDP Königstein Mitglied im Kreistag ist, zugunsten von Ascan Iredi, auf ihre Kandidatur zur stellvertretenden Vorsitzenden. Sie wurde später als Besitzerin gewählt. Zu Stellvertretenden Vorsitzenden wurden Iredi und Michael-Klaus Otto gewählt beziehungsweise wiedergewählt. 

38 Jahre lang Kassiererin 

Eine weitere Veränderung ergab sich beim Posten des Schatzmeisters. Die Königsteiner Ehrenbürgerin, Annemarie Ramm, die seit 38 Jahren Schatzmeisterin des Ortsverbands war, verzichtete auf eine erneute Kandidatur, da ihr diese Arbeit aus Gesundheitsgründen zu beschwerlich geworden ist. „Der Ortsverband ist ihr für die jahrzehntelange zuverlässige und erfolgreiche Betreuung und Verwaltung der Finanzen außerordentlich dankbar“, machte von Bethmann deutlich. 

Als ihr Nachfolger wurde Thilo Maier zum Schatzmeister gewählt. Die sieben Beisitzer sind nunmehr: Birgit Becker, Rolf Crux, Gerhard Hablizel, Franz Josef Nick, Stefanie Reul, Dagmar Reuter und Bertram Springer. Als Europabeauftragter wurde Dr. Jürgen Bokr im Amt bestätigt. Dr. Gerhard Adler gehört dem Vorstand als Magistratsmitglied kraft Amtes an. 

Von Bethmann rief in seinem Rechenschaftsbericht das Ergebnis der Bundestagswahl in Erinnerung, bei der die FDP in Königstein mit 25,7 Prozent der Zweitstimmen eines der bundesweit besten Ergebnisse erzielen konnte. Auch das Erststimmenergebnis der Direktkandidatin, Bettina Stark-Watzinger, sei mit 16 Prozent hervorragend, sie ist jetzt Vorsitzende des wichtigen Finanzausschusses des Deutschen Bundestags. 

In Königstein war der Bürgermeisterwahlkampf ein wichtiges Ereignis, bei dem Iredi, der zuvor nur wenigen Königsteinern bekannt war, auf Anhieb 20,7 Prozent der Stimmen erhielt und damit noch mehr als die FDP bei der Kommunalwahl 2016.

Auch die Mitgliederentwicklung ist laut von Bethmann positiv. Der Ortsverband habe jetzt 66 Mitglieder und damit auch innerhalb des Hochtaunuskreises eine starke Stellung. Etwa ein Drittel der Mitglieder war zur Jahreshauptversammlung gekommen.

Die Arbeit erleichtere es, dass es im Ortsverband nicht zwei oder mehr Flügel oder Gruppierungen gebe, die sich gegenüberstehen. Eine politische Fraktionierung bleibt der FDP somit erspart. Allerdings gebe es Mitglieder, die sich vor allem für die große Politik interessieren, und solche, deren Augenmerk auf der lokalen Politik liege.

>> Weiter zu "Aktuelles"